Roth InstitutWissensjournal

Agiles Mindset

Der Führungsstil, die Gruppenatmosphäre sowie individuelle Kompetenzen von Mitarbeitern sind für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend. Ein agiles Mindset, also die Art des Denkens, kann hier für Mitarbeiter, Abteilungen und ganze Unternehmen einen Vorteil bringen. Dies kann besonders durch die Anwendung von agilem Arbeiten (siehe Artikel Agiles Arbeiten für weitere Informationen) genutzt werden. Die Etablierung sowie die damit verbundenen Involvierungs- und Partizipierungsmaßnahmen benötigen allerdings Zeit. Sie beziehen sich primär auf die Akzeptanz beziehungsweise das Mindset der Mitarbeiter. Deswegen ist es besonders wichtig, die Veränderungsprozesse, die mit agilem Arbeiten in Verbindung stehen, zu verstehen. Führungskräften sollte jedoch bewusst sein, dass jedes Unternehmen agiles Arbeiten individuell für sich anpassen muss.

Agiles Arbeiten mit Post-its im Büro

Die Relevanz eines agilen Mindsets

Das Mindset der Mitarbeiter kann sowohl für die Arbeitsgestaltung, die Gruppenatmosphäre als auch für die Entwicklung und Qualität der Produkte von Bedeutung sein. Die Arbeitskultur sollte hierfür geändert werden. Das agile Mindset beruht unter anderem auf den folgenden Aspekten:

  • Einem respektvollen und vertrauensvollen Umgang auf Augenhöhe.
  • Schaffung und Nutzung interdisziplinärer Kollaborationen und Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Teams.
  • Involvierung beteiligter Personen und Unterstützung zur proaktiven Teilnahme.
  • Bewusstmachung des Optimierungs- und Entwicklungspotentials der Produkte sowie der Arbeitsprozesse und versuchen, diese mithilfe von Entwicklungszirkeln qualitativ zu steigern.
  • Verantwortlichkeit als Individuen aber auch als Team für die geleistete Arbeit und nach erfolgreicher Beendigung stolz auf das Ergebnis zu sein.
  • Offene Kommunikation bei flachen Hierarchieebenen.
  • Bestreben zum Lernen und Entwickeln, sei es durch Fehler oder neue Erkenntnisse.
  • Eine positive Fehlerkultur, in der Irrtümer als potentielle Entwicklungsmöglichkeit gesehen werden.
  • Hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bei gleichzeitiger Ergebnisorientierung. Falls es durch Kundenwünsche zu kurzfristigen Änderungen kommen sollte, werden diese schnell umgesetzt.

Entwicklung eines agilen Mindsets

1. Zuerst sollte für die Etablierung eines agilen Mindsets dieses gemeinsam im Team erarbeitet werden. Hierzu können Führungskräfte und Mitarbeiter innerhalb von Weiterbildungsmaßnahmen an Workshops teilnehmen. Die Aspekte des agilen Mindsets sollten von Führungskräften gefördert werden. Beispielsweise sollte die Gruppenatmosphäre und Denkweise durch Lob zur erfolgreichen Zusammenarbeit oder Limitierung von unerwünschtem Verhalten wie die Erinnerung, dass nur eine Person zur selben Zeit reden sollte, beeinflusst werden. In Veränderungsprozessen aber auch bei dem Bestehen eines agilen Mindsets sollten Führungskräfte sich selbst reflektieren und das Team zur Selbstreflektion motivieren. Weiterhin ist ein wichtiger Schritt bei der Etablierung, die Vorteile für Führungskräfte als auch für Mitarbeiter zu betonen. Diese beinhalten unter anderen:

  • Höhere Autonomie der Mitarbeiter
  • Gesteigerte Identifikation mit dem Produkt
  • Flachere Hierarchien
  • Schnellere Kommunikation
  • Kollaboration und somit Kennenlernen anderer Personen unterschiedlicher Tätigkeitsrichtungen
  • Eine positive Fehlerkultur
  • Stärkere Gruppenkohärenz
  • Höhere Qualität der Produkte

Zusätzlich zu diesen genannten Aspekten können kontinuierliches Lernen und die Entwicklung der Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen wiederum eine gesteigerte Motivation seitens der Mitarbeiter und Führungskräfte nach sich führen.

2. Weiterhin sollten im zweitem Schritt erste Erfahrungen innerhalb eines Pilotprojektes gemacht werden. Das Erleben der Atmosphäre sowie die Vorteile des agilen Mindsets können für viele Mitarbeiter und Führungskräfte zunächst überraschend sein. Doch durch die Nutzung einer Hybridform aus klassischem und agilem Projektmanagement können sich die Mitarbeiter ab Beginn des Pilotprojektes mit weiterentwickeln. Akzeptanz für die neue Art des Denkens und Arbeitens kann somit aufgebaut werden. Dass die Verinnerlichung eines agilen Mindsets ein langfristiger Prozess ist, sollte den Beteiligten bewusst sein.

Zusammenfassung

Die Entwicklung eines agilen Mindsets birgt individuell, gruppenbezogen und auch für das Unternehmen großes Potential, ist jedoch ein fortlaufender Prozess. Die Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen der Mitarbeiter und Führungskräfte können erweitert sowie das Entwicklungsbestreben dieser befriedigt werden. Durch eine veränderte Arbeitskultur, höherer Identifikation mit der Arbeit und größerem Handlungsspielraum kann die Motivation und Leistung der Mitarbeiter sowie die Qualität der Arbeit ansteigen. Sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte können somit durch die Entwicklung eines agiles Mindsets profitieren.

Weitere Artikel

Führung

Teamkultur beeinflusst Top Performance

Welchen Einfluss haben Teamkulturen auf die Zusammenarbeit? Das effiziente Zusammen-arbeiten von Teams wird in modernen Organisationen immer bedeutender. Zugleich wird dies durch diversifizierte Teams, Digitalisierung

Weiterlesen »
Führung

Stress? Kein Problem!

Die zunehmende Präsenz des Themas Stress in Medien und Unternehmen, wie z.B. durch die Implementierung eines Gesundheitsmanagements in den Betrieb, untermauert dessen besondere Bedeutung. Dabei

Weiterlesen »