Roth InstitutWissensjournal

Veränderungsbedarf erkennen

Wann ist es Zeit für einen Change?

Change Management ist in Zeiten der „Digitalen Transformation“ und einer sich permanent ändernden Marktlage für viele Unternehmen ein absolutes Muss. Im Change Management geht es letztendlich darum, Veränderungsnotwendigkeiten zu identifizieren (Probleme abstellen, Technologien integrieren etc.), eine Vision der zukünftigen Soll-Situation zu entwickeln und anschließend den Change professionell umzusetzen. Die größte Herausforderung stellt hierbei der People Change dar. Oft driftet dabei die Geschwindigkeit technologischer Veränderung und involvierter Mitarbeiter auseinander. 

Kundengespräch

Eine Führungskraft sollte sich bewusst sein, dass ein Change- Prozess Widerstand bei den Mitarbeitern hervorrufen kann. Menschen und deren Gewohnheiten lassen sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen generell nur schwer ändern. Wird also ein neuer Prozess im Unternehmen eingeführt, kann dies mit einer starken Demotivation bei der Belegschaft einhergehen. Genau deshalb ist es enorm wichtig, die Mitarbeiter abzuholen und ihnen die Vorteile der Veränderung zu verdeutlichen. Hier reicht es nicht, den Mitarbeitern die Vorteile einfach nur zu kommunizieren. Die Mitarbeiter müssen diese auch auf der unbewusst emotionalen Ebene akzeptieren. Führungskräfte müssen deshalb eine speziell darauf ausgerichtete Change Planung realisieren. Doch was genau sind die Anzeichen dafür, dass eine Führungskraft einen solchen Change initiieren sollte? Wann wird es Zeit, selber einzugreifen oder sich externe Hilfe zu holen, um die Arbeitnehmer bei der Umsetzung der Veränderungen zu unterstützen und Verständnis für diese zu schaffen?

Interne und externe Signale 

Eine Frage, die hierbei ebenfalls herangezogen werden sollte, ist: Lohnt es sich, finanzielle und zeitliche Ressourcen in einen solchen Prozess zu stecken? Diese Frage kann nur beantwortet werden, wenn das Management feststellt, ob folgende Situationen im Unternehmen gegeben sind:  

  • sinkende Wettbewerbsfähigkeit
  • fallende Umsätze und Gewinne  
  • Bedarf an neuen Technologien
  • eine gewünschte Veränderung der Unternehmenskultur sowie  
  • eine geplante Umstrukturierung oder Fusionen

Diese Signale sind erste Hinweise darauf, dass sich das Unternehmen am Anfang eines Prozesses befindet, bei welchem ein Change Projekt notwendig wird. Ebenso stellen auch  

  • eine Veränderung der Branche
  • ein starkes Unternehmenswachstum und
  • wechselnde Kundenbedürfnisse  

Indikatoren dafür dar, dass sich das Unternehmen umstrukturieren und ein Change Management implementieren sollte. 

Arbeiten am Whiteboard

People Change

Einen weiteren Anhaltspunkt können auch die Mitarbeiter selbst bilden: Sobald eine Führungskraft merkt, dass die Arbeitnehmer zunehmend lustlos und unmotiviert zur Arbeit kommen und die Krankheitsraten in die Höhe schießen, ist dies als Warnzeichen zu verstehen. Oftmals kann die Performance der Mitarbeiter nur dadurch gesteigert werden, dass in genau dieser Situation eingegriffen und ein Change Management vollzogen wird.

Grundsätzlich ist die Zeit für einen Change reif, sobald sich die ersten, oben genannten, Warnsignale abzeichnen. Es gilt die Regel: Besser früher als zu spät. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass das Top Management eines Unternehmens über die Implementierung des Changes entscheidet. Um dieses zu erreichen und letztendlich auch zu überzeugen, bedarf es einiger Zeit und die sollte mit einkalkuliert werden. Gleichzeitig sollte nicht unterschätzt werden, wie lange es dauert, um auch die Mitarbeiter für den Change zu sensibilisieren. Hier muss bereits deutlich vor geplanter Umsetzung gehandelt werden [siehe Artikel: “Awareness erzeugen”].

Bei der Initiierung von Change geht es darum, Menschen ein emotionales Verständnis für Veränderungsprozesse innerhalb eines lebendigen Systems zu geben, welches eine Eigendynamik besitzt und oftmals alles andere als vorhersehbar ist. Demnach sollte eine Führungskraft  Feinfühligkeit für Veränderungen aufweisen, ebenso wie die Eigenschaft schnell auf diese zu reagieren. Mit einem professionellen Change Management kann es gelingen, die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter deutlich zu erhöhen [siehe Artikel: “Veränderbarkeit des Menschen”]. 

Weitere Artikel

Change Management

New Work

Flexibilisierung in der modernen Arbeitswelt. Der Begriff „New Work“ lässt sich auf den amerikanischen Philosophen Frithjof Bergmann zurückführen, welcher 1984 das erste Zentrum für Neue

Weiterlesen »
Führung

Talente identifizieren

Wie erkennen und fördern wir die Richtigen? Talent, Potenzial, Top-Performance – es gibt einige Bezeichnungen für das, was sich alle Unternehmen wünschen: die Mitarbeiter, die

Weiterlesen »